Lasset charts sprechen!!!

  • War mir bekannt mit BTC, aber ich dachte, das hätte 2018 aufgehört. Suchergebnisse für das Thema erhält man nur von 2018. Sie konnten außerdem ab 2017 mit der Einführung der Ryzen-CPU erstmals zu Intel aufschließen. AMD offenbar mit KGVe von 50, KGV 130, KBV 21, KUV 9, kein Vergleich zu Intel mit KGV <12, KBV 3 und KUV 3,5 -> Short-Idee.

    Unglaublich, daß die von 1974 bis 2016 null gestiegen sind, Dividenden haben sie vermutlich auch keine ausgeschüttet.

    The four most expensive words in the English language are "this time it’s different." (John Templeton)

  • Joe : ich verstehe die erste Grafik nicht?! Was soll mir das sagen? Und was sind die anderen grünen Punkte neben China und den USA?

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klarman

  • War mir bekannt mit BTC, aber ich dachte, das hätte 2018 aufgehört. Suchergebnisse für das Thema erhält man nur von 2018. Sie konnten außerdem ab 2017 mit der Einführung der Ryzen-CPU erstmals zu Intel aufschließen. AMD offenbar mit KGVe von 50, KGV 130, KBV 21, KUV 9, kein Vergleich zu Intel mit KGV <12, KBV 3 und KUV 3,5 -> Short-Idee.

    Unglaublich, daß die von 1974 bis 2016 null gestiegen sind, Dividenden haben sie vermutlich auch keine ausgeschüttet.

    Hahaha die hatte ich auch noch nie angeschaut.

    Au weia...


    Habe Daten ab 1990;

    Die haben mal 1990 bis 1994 jedes Jahr 10 Mio. USD Präferenzdividenden bezahlt.


    1991 Netincome = 155 Mio. USD

    2019 Netincome = 341 Mio. USD (

    CAGR also ~2%

    wobei 2011 mal 500mn verdient wurden und 2007 und 2008 jeweils -3 Mrd. Verlust anstanden.


    In den 30 Jahren dazwischen haben die kumuliert:

    7 Mrd. USD Verlust gemacht

    +15 Mrd. D&A gehabt


    + 8 Mrd. operativen Cashflow gemacht

    + 16 Mrd. Capex investiert

    + 4 Mrd. Akquisitionen gemacht

    + 4 Mrd. Aktien ausgegeben


    Qualität halt...

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klarman

  • Matze, es geht darum, dass offenbar eine hohe Korrelation besteht zwischen dem GDP eines Landes und was an Online-Werbung ausgegeben wird.

    Es kann purer Zufall sein. Die Hypothese ist: wenn keine online Werbung geschaltet wird, dann weil man (aus welchen Gruenden auch immer) nichts verkauft. Und entsprechend wie die Werbe-einnahmen einbrechen, so wird das GDP einbrechen? Also Wirtschaft faellt nicht um einen einstelligen Betrag sondern eher um 20% oder mehr?


    Ich glaube selbst nicht daran.

    (Jedenfallls besteht eine hohe Korrelation. )


    Was aber gut sein kann: Wie hoch sind die Werbe-einnahmen von Google? oder die von youtube? oder die von Facebook?

    Weniger Werbung, weniger Einnahmen, weniger Gewinn?

    Da koennte es eine Enttaeuschung geben Alphabet (Google) oder Facebook, falls Werbe-einnahmen eine wichtige Einnahme-Quelle sind?

  • Ahh ok das ist absolutes GDP. Nicht per Capita.

    Da steht aber nichts von Online-Werbung. Nur overall „ad spend“


    Google kann man ja einfach sehen: Search macht etwas über 100 Mrd mit Werbung und Youtube 15 Mrd.(was nebenbei IRRE FUCKING GROSSE ZAHLEN SIND)

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klarman

  • Vielleicht bin ich ein geistiges Nachtschattengewächs... oder die Charts sagen einfach nur offensichtliches aus.

    1) Reiche Länder (hohes GDP) geben viel für Werbung aus und arme Länder wenig - wow, wer hätte das gedacht?

    1) Werbeausgaben werden in einer (drohenden) Rezession schnell und massiv gekürzt - wow, wäre ich niiee draufgekommen!


    Und der Schluss Werbeausgaben runter = Google shorten ist doch "1st level thinking" mit Anlauf (m.M. nach).

    Das muss man doch differenzierter sehen (zumindest was Google angeht):


    1) Online Werbung ist mit Abstand das transparenteste/messbarste Medium. Fernsehen, Zeitung mit riesigen Streuverlusten ("Nein, ich möchte jetzt keinen Jamba Klingelton bestellen"). Worauf sollte ich mich als Werber fokussieren?


    2) Wenn alle Welt online einkauft und nicht beim Amazon hockt, dann werden die Onlineshops ordentlich latzen müssen, um visibel zu sein.


    3) YouTube (gehört bekanntlich zu GOOG) läuft wie hulle, (geht ja keiner mehr vor die Tür geht) und selbst bei geringeren Werbeerlös pro Click/View geht das Volumen durch die Decke. Den Q1 Conference Call der Firma kann man ja verfolgen.


    4) Fällt mir nicht ein aufgrund des Nachtschattengewächs...

  • cauteinvest, das ist gut moeglich. Ich wollte euch die beiden Charts einfach nur zeigen: lasset charts sprechen. Was ich davon halte weiss ich selbst noch nicht so genau. Ich fand's einfach mal interessant.

  • Inflationsrate USA: All Items sieht noch unauffällig aus:


    CPI-U All.png


    Aber, Inflationsrate USA: Food at Home fällt aus dem Rahmen. Daraus sollte folgen, dass die in der Masse nicht so reichen Amerikaner deutlich weniger Geld für den sonstigen Konsum übrig haben werden.


    CPI-U Food at Home.png


    Und hier noch die Grafik zu den erwarteten Gewinnen auf die nächsten zwölf Monate (also die Gewinne auf der aktuellen Basis!!). Dann sehen die USA teuer aus (zumindest so teuer wie in den letzen fünf Jahren nicht mehr).


    12M forward PE.png

  • Spannenden Grafik.

    Value underperformed also bereits seit der FInanzkrise?

    Interessant.

    Ich dachte immer mein Depot wäre as value as can be, aber ich underperforme "nur" seit 3-4 Jahren, und das auch nur leicht.

    Liegt vielleicht an meiner contrarian Länderallokation? Die Russen zB liefen recht gut die letzten Jahre.


    Oder fehlen in dieser Grafik Dividenden und es werden Kursindizes verglichen? Das würde das Bild stark verzerren?

    Exponentialfunktion zu Polynomfunktion zu linearer Funktion verhält sich wie: Darth Vader zu Frodo zu Mickey Mouse.

    "If you have a nail and a hammer, then use it!"

  • Deine nicht so schlechte Performance liegt daran, dass Du guenstig kaufst.


    Beispiel: Value ist relativ: KBV > 3 kann auch value sein, wenn der Median eine hohe 3 ist.

    Es ist aber nicht absolut guenstig gewesen, sondern nur relativ.

    Das erklaert die ersten schlecht performenden Jahre.

    (Deswegen nuetzt es nichts nur relativ guenstig zu kaufen, sondern absolut, was Du auch getan hast, weil Du gesunden Menschenverstand hast.)


    Doch seit 3-4 Jahren passiert folgendes: manche fehlgeleiteten armen Manager, die machen die Strategie "short value, long growth".


    Deine Underperformance erst seit 3-4 Jahren liegt moeglicherweise daran, dass erkannt wurde, das Value schlecht performt, und entsprechende Strategien erfunden wurden.


    Naja, wilde Spekulation von mir, meine spontane Erklaerung. Was meinst Du?

  • Kurzfristig sieht der S&P 500 (und damit vor allem der DAX), trendschwach und nachrichtensensitiv aus, oder steckt die Chose in einer übergeordneten Wedge?


    S&P.png


    Langfristig befindet sich der KDAX auf einem 50-Jahre-Tief:


    Ratio KDAX:S&P 500.png


    Allokation im Euroraum von Fondsmanagern ergibt eine Untergewichtung von 17% ( niedrigster Stand seit Juli 2012). Spricht à la longue für den Euroraum:


    Asset Allocation EU.png


    https://www.wellenreiter-inves…nner-der-kommenden-Jahere


  • Das ist der langfristige Ausblick fuer die naechsten 10 Jahre beim S&P 500.

    Da es wohl die Dividenden beinhaltet, und 2-3% vermutlich die Dividende Rendite unterbietet, bedeutet es Kursverluste auf 10 Jahres-Sicht.


    Die gleiche Tabelle gibt es noch etwas genauer, allerings auf polnisch:

  • Eigentlich ganz interessant Seite, Qnews.pl


    Hier ein Graf. Blau zeigt an wie viel Rendite man bekommen hat wenn man vor 10 Jahren eingestiegen ist (beim S&P 500).

    Wer jetzt einsteigt, der wuerde also unten rechts beim roten Grafen einsteigen und eine Rendite von 2% p.a. bekommen (so wie es in der Tabelle auch abzulesen ist). Jedenfalls impliziert dies das Mddel basierend auf den Kennzahlen EV/Ebitda, P/S, P/B und forward P/E.



    Interessant: selbst wenn man das Tief im Maerz erwischt hat, erwartet einen nur eine Rendite von etwa 5%.

    Wenn man den S&P 500 kauft. Natuerlich, wenn man nach Kennzahlen kauft, dann vermute ich eine bessere Performance.

    Allerdings soll value (KxV-Kennzahlen) seit 2007 lausig abgeschnitten haben, Growth dafuer top!