• Hallo,


    ein Energietraeger, der die Preissteigerungen der letzten Jahre nicht mitgemacht hat (Erdoel von 20 USD auf 100 USD zwischen 2003 und 2008), ist Erdgas. Zumindest in Nordamerika.


    Offenbar sind in den vergangenen Jahren neue Gasquellen erschlossen worden, und es ist reichlich vorhanden. Angehaengt ist der NYMEX "Natural Gas" Chart. In den 90ern lag der Preis zwischen 1.00 USD und 2.50 USD pro MMBTU (Millionen Britische Waermeeinheiten).


    Wenn die Idee richtig ist, dass die Energiepreise langfristig steigen und wenn sich Gas nicht voellig von Erdoel abkoppeln kann, dann sollte Erdgas ebenfalls teurer werden. Da der Preis aber zur Zeit am Boden liegt, hat man bei Erdgas vielleicht den besseren Hebel.


    Frage: Welche Aktien profitieren am staerksten von steigenden Erdgaspreisen?


    Balkenchart

  • MadHedge sieht Gas weiterhin negativ. Überangebot, fehlende Kapazitäten und Preiskampf zwischen Chesapeake Energy (CHK) und Devon Energy (DVN).


    http://www.madhedgefundtrader.com/december-28-2010-2.html


  • Mag sein, dass ich noch frueh dran bin mit der Idee, aber ich verstehe nicht, warum der verlinkte Artikel gegen eine Investition in Erdgas spricht. Der Artikel erklaert eigentlich nur, warum die Preise derzeit niedrig sind. Das ist es ja eben.


    Balkenchart

  • Ja, da wundere ich mich auch. Alle Welt spricht über "peak oil" (warum heißt das eigentlich nicht "oil peak"?), aber Energie aus Erdgas ist offenbar zur selben Zeit ohne Ende verfügbar.


    Aus dem Bauch heraus: Das könnte wirklich eine AZ-Chance sein.

    "Ich glaube, ich bin Querdenker. Übrigens nicht der einzige. Wir sind hier das Antizyklische Forum." (Joe)

  • Eine mögliche Idee wäre der Fonds: DB Platinum Commodity R1C.


    (Ja ja ich weiß Fonds sind böse... - obwohl die Idee hinter dem Fondsmandel schon sinnvoll ist.)


    Der Fonds investiert rein mechanisch in die Rohstoffe des GSCI-Index, gewichtet aber jeweils anders. Und zwar nach "Mean Reversion", d.h. besonders günstige (Unter 5-Jahres-Preisschnitt liegende) Rohstoffe werden übergewichtet - Überdurchschnittlich liegende Rohstoffe werden untergewichtet. Aktuell ist Erdgas am stärksten gewichtet.


    https://www.funds.db.com/app/d…document&id=238&locale=de


    Das Ganze geht natürlich davon aus, dass Rohstoffe immer gewissen Zyklen unterworfen sind.


    https://www.funds.db.com/app/v…asset_class=8&family=null


    Ich persönlich halte keine Anteile ;-)

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klarman

  • interessanter wären vielleicht Aktien, die indirekt davon profitieren.


    ich denke mal an Versorger mit hohem Gasanteil, Flüssiggastanker usw.


    mmi

  • Vor einigen Jahren hatte ich mal die British Gas Group (BG) auf dem Radarschirm. Die erschien mir allerdings zu teuer. Sie profitieren wohl auch vom Wachstum im LNG-Markt (Flüssiggas). Mit hohen Kennzahlen (KBV 3, KUV 4, KGV 17) eindeutig dem Growth-Bereich zuzuordnen.

    "I am not buying anything right now. I am mainly looking out the window." (Jim Rogers, Feb. 2012)

  • Quote

    Original von memyselfandi007
    interessanter wären vielleicht Aktien, die indirekt davon profitieren.


    ich denke mal an Versorger mit hohem Gasanteil, Flüssiggastanker usw.


    mmi


    versorger profitieren doch eher von einem günstigen erdgas-einkaufspreis...


    dummerweise haben aber die meisten langfristige verträge zur zeit der Erdgas-Öl-Kopplung abgeschlossen...


    erdgas-aktien

  • wenn der einkaufspreis sinkt, gebens die versorger ja eh nie grossartig an die kunden weiter...


    da sie aber so dumm waren, die einkaufspreise langfristig festzulegen, betreiben sie eben keine gewinnmaximierung. Und der dumme ist halt jetzt der Anleger...


    Ähnlich siehts ja bei mancher silbermine aus. Die haben Termingeschäfte gemacht und profitieren jetzt nicht von den hohen preisen.


    Wer auf nen Rohstoff wetten will, der muss auch den rohstoff in irgendeiner form kaufen. Alles andere ist Glücksspiel.

  • Nein der Index ist derjenige der die Gewichtung vornimmt und der Fonds richtet sich am Index aus. Zuzüglich Gebühren und Co kann der Fonds natürlich nicht höher stehen als der Index.


    Ich habe keine Ahnung warum die Db das über die Konstruktion des Index macht - wahrscheinlich um schönere Rückrechnungen zeigen zu können...

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klarman

  • Den von den DB-Jungs selbst entwickelten DB Commodity Euro Hedge Index meine ich nicht, den diesen könnte der Fonds ja nicht schlagen, und mein Beitrag würde keine Sinn ergeben, ich meine den S&P GSCI Euro Hedged TR- Index, mit dem die DB-Jungs ihren Fonds, in dem von dir verlinkten Factsheet, vergleichen.

  • Das ist seit Auflage tatsächlich die Benchmark... Und relativ groß&bekannt ist der ja auch...


    Das ist der Goldman Sachs Commodity Index (Total Return) auf Eurobasis. Und den gibt's schon etwas länger...

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klarman

    Edited once, last by Matze ().

  • Quote

    Original von benny_m
    Wer auf nen Rohstoff wetten will, der muss auch den rohstoff in irgendeiner form kaufen. Alles andere ist Glücksspiel.


    Ich will nicht wetten sondern investieren. Und wer in Rohstoffe direkt "investiert" bekommt meistens den "Rollator" oder wird "contangoed".



    ENI sieht billig aus und dürfte evtl. eine ganz interessantes "Kanonendonnern" Investment sein.



    Allerdings kommt bei denen einiges aus Libyen.


    MMI


    Edit: Muss gestehen, dass ich Libyen erstmal googeln musste wie man das schreibt ;-)

  • Quote

    Original von memyselfandi007
    Ich will nicht wetten sondern investieren. Und wer in Rohstoffe direkt "investiert" bekommt meistens den "Rollator" oder wird "contangoed".


    Bei Flatex kann man CFDs auf die Spotpreise verschiedener Commodities handeln. Auch Erdgas und Orangensaft, aber leider nicht auf Schweinehälften 8)

    Files

    41% aller Statistiken sind frei erfunden.

    Edited 3 times, last by nixda ().

  • Quote

    Original von witchdream


    Benny, danke für das link. Dann habe ich mit OMV und Royal Dutch Shell schon mal 2 Eier im Korb.


    OMV war ja bekannt. Nabucco-Pipeline, Erdgas-Krise in Österreich vorletztes Jahr...


    Quote

    Und wer in Rohstoffe direkt "investiert" bekommt meistens den "Rollator" oder wird "contangoed".


    das hängt davon ab ob es ein spot oder future-markt ist. Deswegen hab ich mir kein Öl per Zertifikat in der Krise kaufen können, da gibts keinen spot-markt. Bei Gold und Silber schon

  • Richtig, die Spotpreise bei den CFD Händlern sind nicht echt. Soweit ich weiß werden die Preise aus den Futurepreisen abdiskontiert und nach heute projeziert. Die entsprechende Preissteigerung bei einer Contangosituation wird dann durch die Finanzierungskosten deiner Position abgebildet.