Banken- und Versicherungstitel

  • Ich hab den EIndruck dem Bargeld wird echt langsam der Gar ausgemacht.

    Muss man ja konsequenter Weise auch wenn die Minuszinsen das Instrument der neuen Finanzwelt sind und wirken sollen.


    Mir ists eigentlich egal.

    Ärgerlich ist das ja vorallem für Leute die Bargeld im Tresor horten wollen. Oder halt echt viel "schwarz" machen.

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Ich vermute eher einen Bargeldmangel. Wie lässt sich das bloß verifizieren?

    Stand bereits vor rund 2 Wochen in der Käseblatt-Tageszeitung, dass die Leute seit Corona Bargeld hamstern. Ich meine, da war die Rede von mehreren Milliarden. Wieviel ist eigentlich bar im Umlauf?

  • Stand bereits vor rund 2 Wochen in der Käseblatt-Tageszeitung, dass die Leute seit Corona Bargeld hamstern. Ich meine, da war die Rede von mehreren Milliarden. Wieviel ist eigentlich bar im Umlauf?

    Bin ich auch drüber gestolpert, seit Corona sollen es 3.000 pro Nase sein.

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Commerzbank aktuell: die Bank verlangt einen Vorlauf von 3-4 Werktagen für die Auszahlung von bis zu 5.000€. Wird mehr Geld benötigt, dann muss diese Prozedur jedesmal erneut gestartet werden. Gibt es momentan nicht so viel Bargeld, oder hat die Bank ein anderes Problem?

    IT Problem bei der Commerzbank sind nicht unüblich. Das war auch letztes Jahr mehrfach der Fall:


    https://www.welt.de/finanzen/a…en-nicht-an-ihr-Geld.html

  • Commerzbank aktuell: die Bank verlangt einen Vorlauf von 3-4 Werktagen für die Auszahlung von bis zu 5.000€. Wird mehr Geld benötigt, dann muss diese Prozedur jedesmal erneut gestartet werden. Gibt es momentan nicht so viel Bargeld, oder hat die Bank ein anderes Problem?

    Diesen Tanz kenne ich aus 2008. Erst groß auf seriös machen mit Anmeldung und auf Sicherheit tun und dann am Abholtag nen 5 stelligen Betrag am Schalter in die Hand vorgezählt bekommen. Fühlt man sich wahrlich königlich in seiner Rolle als Kunde :/


    Wenn ma keine Millionen abholen will geh doch einfach ein paar mal öfter :

    Aus den Automaten kommen immer 500 bis 1000 Euro. Such dir eine Filiale die 1000 ausspuckt und geh halt mit 5 Karten hin. Wenns nicht reicht wiederholst es ein paar Tage lang ;)


    Edith hat letzte Woche bei sich am Eck anstandslos den monatlichen Taschengeld Taui ausgespuckt bekommen

  • Ich stelle es mal hier rein:


    Check24 geht demnächst mit einer eigenen Retailbank an den Start:


    https://finanz-szene.de/digita…rategie-der-check24-bank/


    Das dürfte interessant werden, sie haben ja eine sehr große Kundenbasis.


    Für Commerzbank und Co. gibt es wenig zu lachen.


    mmi

  • Kostenloses Online-Girokonto mit diversen Unterkonten?

    Vor kurzem noch eher unspektakulär, aber angesichts des andernorts verkündeten Endes der kostenlosen Girokonten ein interessanter Start mit klarer Kampfansage an die Konkurrenz.


    Die Idee, dass die ein zentrales Kernprodukt traditioneller Banken nicht zur Gewinnerzielung, sondern als kostenneutrale Werbemaßnahme primär zur Kundenbindung ihrer Schnäppchenjäger aufziehen könnten, während sie ihr Geld mit dieser "Schnäppchenjäger-Klientel" an anderer Stelle verdienen (Verkäufe im Vergleichsgeschäft), sollte sowohl etablierte Banken, aber m.E. noch mehr die neueren "Neobanken" beunruhigen. Denn das spricht für eine eher niedrige Zielrendite im ausbaufähigen Basisbankgeschäft, während die Neobanken mehrheitlich gewinn- und exitorientierte Anleger im Rücken haben dürften, also eine nennenswerte Zielrendite anstreben sollten.


    Erinnert mich an Amazons Herangehensweise an den Versandhandel - weitestgehend gewinnneutrales Hauptgeschäft, während die Gewinne eher dort geschrieben werden, wo sich die entwickelte eigene Kompetenz profitabel weitervermarkten lässt (AWS).


    Wäre die Check24-Gruppe börsennotiert, würde ich sie mir jetzt noch interessierter anschauen.


    Anderer Punkt: Zu meiner Überraschung scheinen sich die Sparkassen und Genossenschaftsbanken mit ihrem intensiven, teuren Filialgeschäft in Sachen Eigenkapitalrentabilität deutlich besser als die meisten Privatbanken (egal ob groß oder klein) zu schlagen. Siehe insbesondere Punkte 9-11 https://finanz-szene.de/bankin…-deutschen-bankenbranche/
    Es gibt anscheinend auch ein auskömmliches Leben im Bereich der teureren Konten mit Filialbetreuung - nur auf dem Gebiet sind Commerzbank, Deutsche Bank oder Hypovereinsbank nach meiner Wahrnehmung längst irrelevante Randspieler geworden.

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

  • 1. Check24 erreicht über seine Vergleichsportale viele schnäppchensuchende Kunden, hat eine beachtliche Vertriebsmacht. Das kann auch bei diesem Produkt für Bewegung sorgen. Die DKB ist groß und etabliert, dürfte aber in den letzten Jahren einen Großteil seines Potentials abgegrast haben und wächst mittlerweile etwas langsamer.


    2. Ich sehe C24 eher als Angreifer auf die Neobanken N26, Revolut etc.


    3. Reihenweise Banken schaffen derzeit das kostenlose Girokonto ab (Sparda-Banken, ING, Comdirect, PSD-Banken), so dass diese Entwicklung auch bei der DKB nur eine Frage der Zeit zu sein schien. Neue (!) Angebote mit kostenlosen Girokonten könnten diesen Trend aufmischen.

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

  • Ich finde gut, dass es mit der C24 ein weiteres Angebot an kostenlosen Girokonten gibt, aber sehe keinen zwingend Grund warum jemand von comdirect, ING oder DKB dorthin wechseln soll, solange diese kostenlose Girokonten anbieten. Der monatliche Geldeingang von z.B. mindestens 700 Euro läßt sich ja einfach darstellen.


    Vielleicht wechseln Kunden ja von anderen Banken dorthin, aber diese hätten ja in der Vergangenheit auch schon zu kostenlosen Banken wechseln können.


    Ich kann mir schon vorstellen, dass sie jede Menge Kunden gewinnen und dadurch auch Cross-Selling-Effekte haben, aber für viele potentielle Kunden ist es zunächst mal kein WOW-Angebot wo sie sofort dorthin wechseln müssen. Kostenlose Girokonten gibt es ja schon gefühlt eine Ewigkeit.

  • Wow mir war nicht klar, dass es hier so eine Fangemeinde von Check24 Jüngern gibt.


    In UK ist bspw. Moneysupermarket oder Gocompare und Admiral gelistet. Beide sehr ähnlich!

    Allerdings muss man sagen, dass es in UK 4 Spieler gibt und die Profitabilität leidet.

    Admiral hat solche Seiten in mehreren Ländern.


    GoCompare hat einen interessanten Service - so eine Art Abo-modell wo die Webseite (Gocompare) im Autopilot die Kündigungen und die Neuverträge für einen übernimmt. Bin mir nicht sicher ob das funktioniert.


    In Italien MutuiOnline.


    In Australien gab es mal Mitula - die sind aber gekauft worden. In den USA gibt es so eine direkte Versicherungsseite nicht -> aber Lendingtree.


    Verivox ist in Deutschland von Axel Springer die jetzt nicht mehr wirklich gelistet sind.


    Und in den Nordics gibt es Schibsted und Adevinta.


    Sonst was vergessen?!

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klarman

  • Ich bin jetzt kein expliziter Fan von Check24 (nutze die selber nicht), aber die meisten meiner Bekannten tun das.


    Es ist auch erstaunlich wie die In Deutschland so dominant geworden sind und das alles selbst finanziert, ohne Venture Kapital oder sonstiges externes Kapital. "Only cashflow baby".


    In der Versicherungsbranche hassen und fürchten alle Check24.


    Eine absolute Unternehmerische Erfolgsstory.

  • Ich nutze Check24 schon lange. Die Webseite ist übersichtlich und der Wechsel von Gas, Strom, Internet, Mobile, etc. ist schnell erledigt und klappt reibungslos. Ich schätze mal das lohnt sich für 99% der Nutzer, wenn man in weniger als einer Stunde 50-300 Euro einsparen kann.

    First focus on risk, before focus on return! (Seth Klarman)

  • Ich stelle es mal hier rein. Die Deutschen Filialbanken scheinen ein echtes Service Problem zu haben:


    https://finanz-szene.de/bankin…ns-filial-banking-verlor/


    Und das obwohl das ja der eigentliche Wettbewerbsvorteil sein soll. Ich muss sagen, dass ich persönlich ähnliche Erfahrungen gemacht habe.

  • Und nun kommt Klarna mit einem kostenlosen Girokonto...zu blöd, wenn man die Zahlungsdienstleister für knapp überflüssiges Beigemüse gehalten hat und die sich inzwischen eine gute Reputation erarbeitet haben.