Agraraktien - Kalorien fürs Depot?

  • Mir ist aufgefallen dass es noch keinen spezifischen Faden für Agraraktien gibt.
    Dabei könnte aktuell ein guter Zeitpunkt sein, dort mal antizyklisch drauf zu schauen.


    Agrar- und Düngeraktien stecken ja seit geraumer Zeit in einer Dürrephase.
    Vorbei die Zeiten 2005ff, als die "bösen Spekulanten" schuldig befunden wurden für stark steigende Preise in diesem Bereich.
    Dabei waren damals einfach die Ernten schlechter, während wir seit einigen Jahren eine Rekordernte nach der anderen sehen.


    Das könnte sich dieses Jahr ändern, denn z.B. für Südamerika sieht es nach einer ziemlich miesen Ernte aus.


    Düngeraktien sind die letzten Tage schon kräftig am Klettern und vielleicht besteht ja hier die Möglichkeit den mauen Trend umzukehren und wieder mehr in den Anlagerfokus zu rücken?


    Ich bin da aufgrund meiner Exponierung sicher etwas biased, aber dennoch scheint mir das durchaus wahrscheinlich.


    Denn - wie beim Öl - sind die Fundamentals ja die selben wie auch im letzten Zyklus:


    - Die Nachfrage nach hochwertigen Agrargütern steigt konstant, da immer mehr Menschen sich diese leisten können
    - Besonders dürfte das auf Fleisch, Milch und Luxus-Crops auswirken
    - Aber auch Weizen gerät in aufstrebenden Ländern zunehmend in Mode (liest man, vll. könnte einer der China-Reisenden hier das verifizieren?)
    - Düngung wurde in den letzten Jahren vernachlässigt um Kosten zu sparen. Wir hatten das im Commodity-Faden mal diskutiert und ich hab das von einer Bekannten (Agrarökonomin) bestätigen lassen: Das erzeugt auf längere Sicht einen Nachholbedarf, zB bei der Kali-Düngung. Und die Bauern machen das auch, sobald sie mehr Cash im Beutel haben. Die Dünger-Nachfrage hängt also direkt am Agrar-Preis
    - Investition in Agrarflächen etc. ist (vermutlich) verhalten gewesen in den letzten Jahren. Müsste man nochmal recherchieren


    Der Trigger für höhere Preise liegt auf der Hand: Ein Ende der Phase großartiger Ernten.
    Und auch eine potentielle Verlagerung des Anlegerinteresses.
    Mir scheint, in 10 Jahres-Zyklen oder so wechselt der Fokus durch: Mal Tech und Zukunft, mal Bodenständig und Basics.
    Tech läuft nun seit etlichen Jahren und befindet sich m.E. in der finalen Blow-Off-Euphorie-Phase.
    Ein Blick auf dem Amazon-Chart zeigt das. Hier ist der Aufwärtstrend nach oben durchbrochen und die Aktie rennt und rennt völlig besinnungslos. Bis sie eben nicht mehr rennt.
    Sollte es zu keinem richtig heftigen Crash / weltweiter Rezession kommen, wäre die Agrarnachfrage aber von einem Abbremsen der Techs wenig tangiert.


    Ich selber bin im Potash-Bereich aktuell in Mosaic, K+S und Phosagro.
    Agraraktien: MHP, Kernel, Zemaitijos (Milch im Baltikum), JBS, Agrana.


    Das sind übrigens deswegen so viele Positionen, weil mechanisch eben nur noch wenige Branchen günstig sind, hat sich also eher zufällig so ergeben.


    Aktien über die ich nachdenke:
    Aufstocken von Mosaic. ADM. Baywa. Carr's (UK Cattle).


    Meinungen?


    wp

  • Ich finde den Bereich auch sehr interessant, leider gibt es nicht viel Qualität in der Auswahl der Aktien.
    Betrugsfälle wie Chaoda, KTG Agrar - oder einfach nur grobe Inkompetenz wie MCB Agricole, Landkom (-> Alpcot Agro -> Agrokultura) oder Black Earth Farming.


    weitere Aktien (neben den oben genannten) die ich interessant finde:
    * J.G. Boswell (US1012051025), US-OTC, "dark company", GB nur unter der Hand. Eine der größten privaten Farmen in den USA. Hauptsächlich Baumwolle, aber auch viel Gemüse (Tomaten etc). Buch dazu.
    * Nutrien (vor Kurzem als Zusammenschluss von Potash und Agrium entstanden)
    * Cresud & Adecoagro (Südamerika)
    * Alico (ALCO) und Limoneira (LMNR) [Zitrusfrüchte USA, allerdings recht hoch bewertet]
    * Camellia plc (Teeplantagen, allerdings gibts noch einen bunten Haufen anderer Businesses dazu, scheint alles nicht sehr profitabel gemanaged zu werden)
    * Nufarm & Graincorp in Australien. Schön wäre, wenn Glencore Agriculture auch "public" würde. Dann könnte ich auf Umwegen den guten alten Saskatchewan Wheat Pool nach 10 Jahren wieder ins Portfolio nehmen.
    * Genus plc - executive summary: gentechnisch verbesserte Schweine ;)
    * Novozymes


    Und ich glaube auch: in Zukunft wird man an Bayer in dem Bereich nicht vorbeikommen (nach der hoffentlich erfolgreichen Übernahme von Monsanto). Viel Auswahl bleibt ja nicht mehr (Syngenta ist weg, und bei Dow/Dupont ist es nicht der Hauptbereich).

  • Interessante Vorschläge, muss ich mir mal ansehen.


    Zu Bayer:
    Kurzfristig habe ich hier meine Bedenken, die hat es ja ordentlich zerbröselt.
    Seit dem Hoch im Juni -30%, also voll entgegen dem zart keimenden Agraraufschwung. Gute RS ist was anderes.


    Mittelfristig aber eine interessante Idee.


    wp

  • Licht am Ende des Tunnels?

    Zitat

    SummaryGrains are the best-performing commodities sector in Q1.

    • Soybean meal explodes to the upside.
    • Corn posts a double-digit percentage gain.
    • Wheat moves higher despite record inventories.
    • The 2018 planting season gets underway in early Q2.

    ...


    https://seekingalpha.com/artic…18-review-outlook-q2-2018


    Ein Risiko sehe ich im Handelskrieg.
    Agrargüter aus den USA stehen weit oben auf der Liste der Güter die China sanktionieren könnte.


    wp

  • Die USA haben nun ebenfalls eine Liste mit einem Sammelsurium von 1300 Gütern vorgelegt, deren Import aus China mit einem Strafzoll von 25% belegt werden soll.
    Beim Stöbern in der Liste fiel mir folgende Passage auf:


    93011000 ........... Artillery weapons (for example, guns, howitzers, and mortars)
    93012000 ........... Rocket launchers; flame-throwers; grenade launchers; torpedo tubes and similar projectors
    93019030 ........... Rifles, military
    93019060 ........... Shotguns, military
    93019090 ........... Military weapons, nesoi
    93040040 ........... Pistols & other guns (o/than rifles) that eject missiles by release of comp. air or gas, a spring mechanism or rubber held under tension projectors

  • K+S könnte man sich aktuell überlegen. Gibt Anlauf-Probleme mit dem neuen Werk in Kanada. Dazu ist das Management natürlich unerträglich mit dem Shape 2030 blahblah oder so ähnlich, das hatten wir ja schonmal thematisiert.


    Die Kali-Preise sind aber nichtsdestotrotz auf dem Weg der Besserung und die Konkurrenten laufen in letzter Zeit recht gut, z.B. Nutrien.

    When a management with a reputation for brilliance tackles a business with a reputation for bad economics, it is the reputation of the business that remains intact.


    W. B.


    Investment is most intelligent when it is most businesslike.


    B. G.

  • Sowohl Kaliaktien als auch Getreidewerte könnten von der Hitze dieses Sommers profitieren im Sinne einer Angebotsverknappung.

    Aktuelle Empfehlungen?

    (Bei K&S hat mich das Management zu sehr geärgert, das muss ich nicht noch einmal haben.)

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

  • Hat sich jemand von Euch mal AGCO angesehen?


    Ich bin durch einen lesenswerten FAZ-Artikel darauf gestoßen:

    http://www.faz.net/aktuell/rac…-kleinbauer-15794458.html


    Was mir gefällt ist der sehr innovative Ansatz. Die Kennzahlen sind nach einem ersten überfliegen zumindeste nicht so schlecht, dass ich den Wert gleich aussortieren würde. Auf jeden Fall ein Unternehmen, dass ich mir mal näher ansehen werde.

    Vor die Wahl zwischen zwei möglichen Alternativen gestellt, wähle die Dritte!

  • Joa, hab ich schon öfters angesehen. AGCO würd ich sofort immer gern kaufen, fand die nur immer nicht ganz billig.


    Vor vielen Jahren hab ich da mal einen in Nord-China getroffen, an der Grenze zu Russland, der da grad die Produktionseröffnung geleitet hat, also die produzieren auch schon überall.


    Aber vor allem, AGCO hat die meiner persönlichen Meinung nach coolsten Traktor-Marken, Fendt und Massey Ferguson. Weiß nicht ob das schräg klingt für den ein oder anderen, aber wenn man am Land aufwächst bewertet man unter anderem Traktor-Marken, ja :).

    When a management with a reputation for brilliance tackles a business with a reputation for bad economics, it is the reputation of the business that remains intact.


    W. B.


    Investment is most intelligent when it is most businesslike.


    B. G.

  • Was die Traktorisierung Afrikas angeht, scheint der einzige vernünftige Weg eine Produktion einfachster Geräte vor Ort zu sein, alles andere scheint sich sowieso keiner dort leisten zu können. Eher tut Technologietransfer Not als der Export teurer Maschinen dorthin.


    Ob da noch viel für Investoren aus den entwickelten Ländern übrig bleibt?

    Auch unsere Gedanken sind wircksame Factoren des Universums. Novalis


    Aus aktuellem Anlass: Government and banks are joined at the hip.