Ölaktien

  • Petrobras erstaunlich stark gegen den gefallenen Ölpreis, inkl. Dividende neues Hoch. Wer hätte das gedacht?

    „Wir haben die gesamte Führung fast aller Berliner Sicherheitsbehörden ausgetauscht und dort ziemlich gute Leute reingebracht." – Benedikt Lux, Grüne Berlin

  • Europäische Energiepreise sind in den vergangenen Wochen durch die Decke gegangen. Hier ist der TTF (Erdgas, Holland, laufender Kontrakt).ttf.png


    Und hier Tagespreis für Strom (tradingeconomics)


    eec.png


    Die Fahnenstangen können ja so nicht weiterlaufen - dann sind im nächsten Frühjahr alle pleite.


    Gut möglich, dass wir für ein paar Monate jetzt das Hoch erreicht haben.

  • Das denke ich auch.


    Eigentlich erstaunlich dass sich BASF & Co so gut gehalten haben. Scheint viel bad news bereits eingepreist zu sein.

    Ich hoffe drauf dass die dann in tendentiell fallende Gaspreise rein ordentlich outperformen.

    Vielleicht gar aufstocken...?! ;-)

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • Zum Strommarkt muss man noch sagen, hier gibt es aktuell eine Reihe Sondereffekte die nachlassen könnten.

    V.a. die vielen stillstehenden AKWs in Frankreich, auch die Verzögerung beim Wiederanfahren deutscher Kohlekraftwerke, und die Unsicherheit bzgl unserer AKW (ich bin sicher dass beim Stresstest Empfehlung Weiterlaufen sein wird. Nicht vergessen: Die Amis fordern empfehlen das auch).


    Denke Halbierung vom peak weg sowohl bei Gas als auch Strom wahrscheinlich (ist dann immer noch absurd hoch genug).

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • ...


    Denke Halbierung vom peak weg sowohl bei Gas als auch Strom wahrscheinlich (ist dann immer noch absurd hoch genug).

    Es scheint so aus, als ob gerade überall die selbe Politik-Karte gespielt wird.

    Vermutlich haben alle den selben "Berater".


    Thema: Wie bekomme ich eine langbleibende Inflation, bzw. wie hebe ich die Preise an ohne große Ausschreitungen?

    Die Preise sollte dauerhaft höher sein als der Status quo


    Berater: Übertreibe extrem. Erzeuge großen Unmut und Angst bei deiner Kundschaft/Bürger/Wähler. Halte die Spannung eine gewisse Zeit lang oben. Suche externe Feinde. Die Angst muss bleibend sein, dass heisst die Motivation muß aus einer externen in eine intrinsische umgewandelt werden.

    Wenn Angst/Spannung lang genug angehalten haben und bleibend zu sein scheint, biete Lösungen .


    Nimm von der extremen Übertreibung etwas weg und gehe in den Status Übertreibungen . Somit wird für Erleichterung gesorgt. Kunde/Wähler werden froh sein über jede auch nur kleine Entspannung. Behalte den hohen Preis nun bei. Im Kopf der Kunden ist nun folgendes hängen geblieben "Sei froh, dass es so ist, hätte schlimmer werden können. War bisher eh alles zu günstig. Jetzt sind es faire Preise."


    Diskreditiere die paar Querschläger , am besten in die rechte oder extreme Ecke. Gib den ganz armen etwas mehr Geld und alles ist wieder gut.


    Fazit: Glückliche Kunden - höhere Preise -Wahl gewonnen

  • Interessante Theorie.

    Du solltest Psychologe werden, mobil.


    So funktioniert es ja auch wenn man einen einzelnen Menschen von sich abhängig machen will. Bei einer Entführung, als Mafiaboss oder in einer toxischen Beziehung.


    Dass das allerdings katastrophal fürs eigene "Karma" ist und somit auch den Täter auf Dauer nicht glücklich macht, eh logisch.

    Falls das echt "Taktik" ist, die man zB im Hinterzimmer des WEF lernt, würde aber auch hier gelten: der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht.

    Wenn irgendwelche Leader derlei übertreiben und ihnen die Leute auf die Schliche kommen dann kracht es gewaltig und diese Leader gehen als Verbrecher in die Geschichte ein.

    Oder aber es geht gut und die Gesellschaft verbessert sich tatsächlich, dann werden sie als Helden gefeiert. "Iron Habeck" oder so. ^^


    Noch ist das alles nicht ausgemacht.


    Wobei aus meiner Sicht die Methode an sich in jedem Fall verdammenswert ist, weil sie Menschen als Objekte behandelt, die manipuliert werden müssen und deren Gefühle und Ängste dazu als Instrumente dienen. Das war zwar historisch fast immer so, aber deswegen muss man es ja nicht gut finden.

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • Es scheint so aus, als ob gerade überall die selbe Politik-Karte gespielt wird.

    ja, alte Tradition


    gerne auch bei neuen Steuern gespielt

    erst irgendwas extremes fordern/androhen womöglich einführen, dann einen Schritt zurück und die Masse ist zufrieden.


    oder bei Personalkürzungen

    erst androhen, den Standort zu schließen

    dann gegen Wegfall Weihnachtsgeld, Gehaltsmoratorium und kleinere Personalkürzungen weiterführen. Hätte ja schlimmer kommen können.

  • Oxy die letzten Tage weiter aufgestockt.


    Heute direkt upupup bei Ölaktien, ich denke hier wird man noch viel Freude haben.

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • Thema US Ölaktien:


    Biden scheint Antworten auf die OPEC+ Entscheidung zu erwägen.

    https://www.wsj.com/articles/u-s-takes-aim-at-opec-for-oil-production-cuts-11665096529?mod=hp_lead_pos4


    Ich nehme an damit ist u.a. die Regulierung der Fracker, die Vergabe von Bohrrechten in Staatsland und Küstengewässern und Pipelinebau im Hinterland gemeint.

    Hier hatte Biden bei Amtsantritt etliche (sehr liberale) Regelungen Trumps zurück gedreht um dem Umweltflügel seiner Partei gerecht zu werden.

    Ich halte es für wahrscheinlich dass er OPEC nun als "Ausrede" verwendet, einiges davon zurück zu drehen.

    Da ihm seine Haltung in diesem Punkt bislang viel Gegenwind in den US-Ölstaaten einbringt könnte es auch wahltaktisch aus seiner Sicht sinnhaft sein.


    Profitieren würden m.E. stark alle US Multis, aber ganz besonders auch TGS wegen offshore.


    Habe TGS daher nochmal etwas aufgestockt.


    Auch in Deutschland / Europa steigt m.E. die Wahrscheinlichkeit dass Fracking kommt.

    Selbstversorgung sticht (leider!) Umweltschutz.

    Müsste man mal sehen welche Firmen hier profitieren würden. Daldrup?!

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • Es wäre auch möglich, dass sich USA und Araber zufällig einig sind, dass die Ölpreise steigen sollen - vielleicht sogar aus unterschiedlichen Gründen. Die USA z.B. weil das Schieferöl nicht mehr wie vor 5-7 Jahren um $70/bbl in großen Mengen wirtschaftlich förderbar ist, sondern erst um $100/bbl oder so. Die Araber wollen vielleicht jeden Ansatz einer "Preisbremse" sichtbar torpedieren.


    Auch die USA reden ja nicht von einer "Preisbremse", weil sie glauben, dadurch würde der Preis sinken.

  • Im langlaufenden Chart sieht Exxon hingegen so aus, als würden sie ein triple Top anlaufen. Alaska: Interessant wäre ja die Fertigstellung von Keystone XL. Das wäre vorteilhaft für TransCanada.

  • Auch in Deutschland / Europa steigt m.E. die Wahrscheinlichkeit dass Fracking kommt.

    Selbstversorgung sticht (leider!) Umweltschutz.

    Müsste man mal sehen welche Firmen hier profitieren würden. Daldrup?!

    Bauer AG? Wobei deren Chart sieht katastrophal aus. Fürs Fracken benötigt man auch noch eine Menge Quarzsand um die Risse offen zu halten, St Gobain fällt mir da spontan ein.

  • Bauer klingt auf den ersten Blick interessant, kann man sich mal ansehen.

    Der Einbruch ist wohl dem bislang regen Russlandgeschäft geschuldet.


    https://kunde.comdirect.de/inf…4026839&ISIN=DE0005168108


    Was Fracking betrifft, dass das ein schlechtes Image hat, daran ist eh nur der Putin Schuld. ;)

    Haben wir es mal wieder, der Kerl steckt ja echt hinter allem!


    https://www.wiwo.de/my/politik…orJbDgP-cas01.example.org

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • Petrobras: Klage gegen Dividendenausschüttung

    https://valorinternational.glo…-r43bn-in-dividends.ghtml


    Quote

    PT’s [regierende Arbeiterpartei, Anm. Winter] president Gleisi Hoffman classified the volume of dividends as a “bloodletting” in the company. “We do not agree with this policy that deprives the company’s investment capacity and only enriches shareholders. Petrobras has to serve the Brazilian people,” she said in a post on social media. In the lawsuit, Anapetro also says that a mixed economy company, such as Petrobras, differs from a 100% private company by using the company’s profits to make “strategic investments” capable of ensuring “sustainability”, as well as the fulfillment of its social function. Instead, it says, the current policy has transformed the company, according to the association, into “a notorious distributor of lucrative dividends that have turned the company into a cash cow of the market.”


    Soweit ich das sehe, wurde der Eilantrag erstmal abgeleht, entschieden wird aber erst im Dezember. Es fängt schon gut an mit der neuen Regierung. Ich bin draußen und unter diesen Umständen ist Petrobras uninvestierbar. Da die Regierung die Mehrheit der Stimmen hat, könnt ihr euch also darauf gefasst machen, daß es keine oder weniger Dividenden geben wird. Das Geld wird anderweitig "investiert".


    Im Dezember und Januar gibt es nochmals eine fette Dividende - sicher mit Absicht und vermutlich das maximal Mögliche, so lange es noch geht, das ist die Ironie an der Geschichte dieser cash cow -, m.W. 1,30$ pro ADR. Damit haben sie dieses Jahr nach meiner Rechnung dann 6,45$ pro ADR ausgeschüttet, bei Kurs 10,60$, also über 60%.


    PS. Die westlichen, zumindest aber die europäischen Ölaktien müssen gar nicht von den Regierungen gezwungen werden, sondern die stecken das Geld gleich in vorauseilendem Gehorsam in "nachhaltige Investments" und zahlen nur mickrige Dividenden. Zudem werden sie noch per Übergewinnsteuer gemolken. Da China und Rußland auch ausfallen, sehe ich derzeit keine geeignete Ölaktie als Dividendeninvestment.

    „Wir haben die gesamte Führung fast aller Berliner Sicherheitsbehörden ausgetauscht und dort ziemlich gute Leute reingebracht." – Benedikt Lux, Grüne Berlin

  • Sondersteuer für Öl und Gaskonzerne


    "Die Gewinne europäischer Rohstoffkonzerne könnten bald weniger dynamisch steigen. Laut einem Entwurf der EU-Kommission sollen die im Zuge der Energiekrise entstandenen sogenannten Übergewinne im Öl- und Gassektor zeitweise mit einer Sondersteuer von 33 Prozent belegt werden. Betreffen soll die Abgabe Erträge, die mehr als 20 Prozent über den Durchschnittsgewinnen der Periode 2019 bis 2021 liegen. Zwar könnte eine solche Übergewinnsteuer einzelne Konzerne empfindlich treffen. Im Durchschnitt sollten die Erträge je Aktie im europäischen Öl- und Gassektor bei Umsetzung des aktuellen Entwurfs aber nur um durchschnittlich fünf Prozent sinken. Denn die Unternehmen erwirtschaften einen Großteil ihrer Einnahmen außerhalb Europas. Eine Sondersteuer auf diese Gewinne könnte wegen bestehender Doppelbesteuerungsabkommen der EU mit anderen Ländern an Grenzen stoßen. Da genaue Details noch nicht bekannt sind und der Entwurf der EU-Kommission im weiteren Gesetzgebungsverfahren geändert werden könnte, würden mich stärkere Kursschwankungen bei Aktien europäischer Öl- und Gaskonzerne in den kommenden Wochen dennoch nicht überraschen."

    "When the going gets weird, the weird turn pro"

    Hunter S. Thompson

  • Nachrichten aus der Offshorewelt, Petrobras und Aramco rüsten auf



    https://www.offshore-mag.com/r…entered-multiyear-upcycle

    einen fetten Hebel auf offshore kann man mit Transocean haben.


    Bin am Überlegen da bissl mitzuzocken.

    Die Branche ist ausgebombt, für tot erklärt, total antisexy. Also genau mein Ding!

    Ist jemand investiert?

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • Ich habe nach langer Zeit mal wieder eine Aktie fürs Depot gekauft, und herausgekommen ist eine Ölaktie: Gulf Keystone Petroleum. Die Firma ist im Nordirak in der kurdischen Autonomie-Region tätig - Al Sting hat sie vor 9 Jahren hier im Forum mal im Vergleich zu DNO erwähnt.


    Ich bin über meine Screener drauf gestoßen: Im zweiten Percentil nach O'Shaughnessy, bestes Dezil auch bei der Magic Formula, und bravouröse Zahlen bei zusätzlichen qualitativen Kennzahlen wie Beneish M-Score, Altman Z-Score und Piotroski F-Score. Konkrete Kennzahlen:


    - KGV 2,0

    - KUV 1,2

    - KBV 1,1

    - Dividende 17% - 22% in den nächsten Jahren


    Market Cap: 440 mio GBP (Listing in London)

    Schuldenfrei, Netto-Cash-Bestand: 231 mio USD, also etwa die Hälfte der market cap....


    Die Aktie wird zur Zeit zu 2 GBP gehandelt. Im Jahr 2012 gab es offenbar einen abstrusen Hype um die Firma mit Kursen bis 425 GBP!


    Das geförderte Öl wird direkt vom kurdischen Gebiet über eine türkische Pipeline zum Mittelmeer geleitet. Die kurdische Autonomie-Region hat offenbar weltweit die sechstgrößten Öl-Reserven. Die Reserven von Gulf Keystone Petroleum sollen mindestens 30 Jahre reichen. Die Förderkosten sind sowohl im innerirakischen als auch im internationalen Vergleich extrem niedrig, mit etwa 3 USD / Barrel.


    Firmenhomepage: http://www.gulfkeystone.com


    Erkennbare Nachteile: Die politische Kurdistan-Problematik und die mäßige Liquidität der Aktie, auch in London.


    edit: Hier noch die Hintergründe, warum die Aktie so brutal abgestürzt ist: https://moneyweek.com/investme…ms-20-yield-worth-chasing