Fundamentalzahlen in Österreich

  • Mir fällt auf das hier sehr wenig über Aktien aus Österreich gesprochen wird. Die Aktien sind zwar schon gut gelaufen, ich meine mich aber zu erinnern das sie im internationalen Vergleich noch recht billig sind. Meine Datenquelle msn.de liefert leider keine Daten für diesen Markt. Wer kann helfen?

    They did not know it was impossible, so they did it! --Mark Twain

  • vielleicht hier: http://aktien-portal.at/


    Edit: doch nicht. Habe festgestellt, dass die zugrunde liegenden Daten alles andere als aktuell sind. So eine Art österreichisches Ariva. Scheinlebendiger Leichnam.


    Bank Austria und Erste Bank geben nicht viel her. Der Standard auch nicht.

    Bekanntlich hält man ja nur jene Menschen für normal, die man noch nicht so gut kennt. (SPON)

    Einmal editiert, zuletzt von Herakles ()

  • Eine möglicherweise gute Seite ist die der Wiener Börse:


    www.wiener-boerse.at


    - Kann zwar nicht sagen, ob die Informationen da stimmen, aber es ist ordentliches und umfangreiches Datenmaterial da.


    unter: "Kurse/Statistiken" - "Kurse Kassamarkt" ...für die einzelnen Aktien des ATX

  • Die hatten "damals" wahrscheinlich 20 Redakteure, die mit Bannerwerbung bezahlt werden sollten. Wieso man solche Leichen im Netz läßt, verstehe ich allerdings nicht so ganz.

    Bekanntlich hält man ja nur jene Menschen für normal, die man noch nicht so gut kennt. (SPON)

  • Sq1


    danke für den Link. Das sieht ja schonmal nicht schlecht aus. Leider wird der Umsatz dort nicht angegeben, der mir sehr wichtig ist. Man kann ihn zwar aus der Bilanz ablesen unter "financial figures" aber das verkompliziert die ganze Sache leider.

    They did not know it was impossible, so they did it! --Mark Twain

  • witchdream


    habe noch kein wisi abo. Du hattest vor einer Weile mal erzählt, daß du mit denen verhandelst ob du direkten Zugriff auf die Datenbank bekommen kannst. Was ist denn daraus geworden. (Erst mit der Funktion würde mich das wirklich interessieren.)

    They did not know it was impossible, so they did it! --Mark Twain

  • Zugriff auf die Datenbank: Ja.
    Downloads und Filter: Leider nein.


    wisi hat Verbesserungen angekündigt (welche?...), aber es gibt leider noch kein Wunschprogramm :o(

    "Knowing what you don’t know is more useful than being brilliant."
    Charlie Munger 2015

  • Hab keinen anderen Thread zu Ösi-Reich gefunden, daher hier.


    Österreich ist ja in Norberts Ländertabelle nach KGV10 aktuell der 4.billigste Markt (nach Griechenland, Russland, Ungarn). Auch bei anderen Kennzahlen schneidet der ATX mechanisch super ab.


    Österreich ist nicht dabei große Teile der Welt gegen sich aufzubringen, im Gegenteil.


    Österreich ist m.W. nicht pleite oder wirtschaftlich am Ende, im Gegenteil.


    Und im Euro sind sie auch, Reporting sollte gut sein, Aktionärsfreundlichkeit weiß ich nicht.


    Warum kommt eigentlich der ATX nicht aus dem Quark? Und warum hört man so wenig über österreichische Aktien?


    OK, das mit den enttäuschten Osteuropahoffnungen kenne ich. Sonst noch Gründe?


    Irgendwer dort investiert?


    (Ich bisher bei EVN, OMV und Strabag, suche aber ggf. neue Kandidaten falls es dem Forum hier noch gelingt mir Brasilien auszureden...;D )


    Woodpecker

  • Ich weiss nicht welche Zahlen Norbert verwendet, aber der ATX notiert bei einem "trailing" P/E von 24, der All shares ähnlich.


    P/B ist günstig, das liegt aber daran dass die großen Werte fast ausschliesslich Banken, Versorger etc zu finden sind.


    Die "erste" hat je nach index ca. 20% Gewicht und hat ein KBV von 0,8, OMV als zweitschwerster Wert (11%) KBV von 0,8-


    Von den Branchen her wäre der ATX natürlich schon recht antizyklisch.

  • hmmm, wenn ich mir einige "Ösi-Werte", die auf meiner Watchlist sind anschaue (keine Versorger, Banken), dann sehen diese nicht unbedingt günstog aus.


    Bsp. Flughafen Wien, D0&Co AG


    Wobei wiederum der Versicherer Uniqa Insurance Group und eventuell C-Quadrat Investment (interessanter Chart) optisch günstig aussehen.


  • Hi Woodpecker,


    ja, auch investiert. Evenfalls EVN und OMV, des weiteren Agrana, Österreichische Post und Verbund. Verbund gefällt mir auf einige Jahre generell sehr gut, aber da bist Du ja über EVN eh dabei. OMV war neulich vor der Dividende nochmal recht gut zu haben.
    Ansonsten auf der Watchlist: Flughafen Wien (hab ich vor ein paar Jahren verpennt, Uniqa, Vienna Insurance und Raiffeisen International.


    Insbesondere EVN und Agrana find ich nicht uninteressant für Nachkäufe im Moment.


    Aktionärsfreundlich naja, kommt wohl drauf an. Insbesondere die Bürokratie bzgl. der Dividendenrückerstattung ist in Österreich halt nervig.

    When a management with a reputation for brilliance tackles a business with a reputation for bad economics, it is the reputation of the business that remains intact.


    W. B.


    Investment is most intelligent when it is most businesslike.


    B. G.

  • Zitat

    Original von buccaneer
    ...
    Ansonsten auf der Watchlist: Flughafen Wien (hab ich vor ein paar Jahren verpennt, Uniqa, Vienna Insurance und Raiffeisen International.


    Insbesondere EVN und Agrana find ich nicht uninteressant für Nachkäufe im Moment.


    Aktionärsfreundlich naja, kommt wohl drauf an. Insbesondere die Bürokratie bzgl. der Dividendenrückerstattung ist in Österreich halt nervig.


    Hi Buccaneer,


    Ja, Flughafen Wien hab ich auch verpennt. War vor 2 jahren schon fast mal in der Kauforder da im Tool klarer "buy", da hab ich mich von irgendeinem Bedenkenträger-Kommentar oder -Artikel bremsen lassen.
    Nun sind schöne +100% verpasst. Nun ja.
    Mittlerweile für mich kein Kauf mehr sondern grade etwa fair bewertet.


    Österreichische Post ist ebenfalls schon sehr gut gelaufen, weiß nicht ob das noch lohnt, eher zu spät m.E.


    Agrana sieht auf den ersten Blick interessant aus, Danke für den Hinweis.


    Die Versicherer auch, zumal es Hinweise gibt dass sich die Margen der Versicherer stabilisieren und der Prämienverfall gestoppt ist (zumindest in DE, sollte aber für AU ähnlich sein).


    wp


  • Einfach mal in den LH-Thread schauen. Ende Nov 2011 ... Das wäre der perfekte Einstiegskurs für mich gewesen, bis es mir ausgeredet wurde... Schon irgendiwe krass 27 auf 70 Euro (dazu noch die Post von 9 auf 27 euro und gilead mit +300%) ... Es gibt Tage hätte ich gerne mal ein glückliches Händchen wie MMI :D


    Ich hab dafür Peugeot gekauft und HP behalten :D Und gehöre jetzt zu den 30%, die sich keine Sonderanschaffung von 940 Euro mehr leisten können...

    " Ich wollte nicht stillschweigend gehen." [Al String-Tanga]

    Einmal editiert, zuletzt von benny_m ()

  • Zitat

    Original von woodpecker
    Agrana sieht auf den ersten Blick interessant aus, Danke für den Hinweis.
    wp


    Verstehst du die Branche?
    Bei Südzucker gab es im letzten Jahr einen rapiden Gewinnrückgang von 593 Mio¤ auf 282 Mio¤. Und Prognosen sehen den Gewinn für 2014/2015 unter 100 Mio¤.
    Wie stabil ist Agrana?
    http://wirtschaftsblatt.at/hom…a-schmilzt-der-Gewinn-weg

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

  • Zitat

    Original von Al Sting


    Verstehst du die Branche?
    Bei Südzucker gab es im letzten Jahr einen rapiden Gewinnrückgang von 593 Mio¤ auf 282 Mio¤. Und Prognosen sehen den Gewinn für 2014/2015 unter 100 Mio¤.
    Wie stabil ist Agrana?
    http://wirtschaftsblatt.at/hom…a-schmilzt-der-Gewinn-weg


    Hi Al,


    die Antwort ist:
    1) Nein, verstehe ich nicht (trifft auf alle Branchen zu, "ich weiß dass ich nichts weiß")
    2) Keine Ahnung.


    Mir ist klar, du meinst es gut, aber du vergisst immer wieder dass ich rein mechanisch kaufe.


    Mechanisch sehen sie gut aus, ein wenig besser sogar als Südzucker. Nicht gigantisch billig, aber so +35% Potential sehe ich hier rein mechanisch, und mein Modell ist sicher eher konservativ geeicht. Zusammen mit 4% Divi als Halteprämie und in einem unkritischen Land rückt das schon auf die Watchlist in der aktuellen Marktlage.


    wp

  • Ennismore schätzt Strabag: http://www.ennismorefunds.com/documents/OEIC/Newsletters/2016/NL OEIC Jul 16.pdf
    Auf den ersten Blick (4-traders-Schätzungen für 2016, Zahlen nicht überprüft) deuten die Strabag-Prognosen auf eine sehr günstige Bewertung hin,
    KGV 16e = 10,9
    EV/Ebdita 16e = 3,2
    KBV ~ 0,9
    Dazu Nettocash von 420 Mio€ bei MK von 3,1 Mrd€ und Umsatz von 13 Mrd€. (Ennismore erwartet Nettocash zum Jahresende bei 1,1 Mrd€)


    Frage in die Runde: Hat jemand Strabag aktuell auf dem Schirm? Wo liegen die Risiken, die diese Bewertung begründen?
    Und wie sieht es mit der Zyklizität bei Strabag traditionell aus? (In Deutschland, Strabags Hauptmarkt mit 44% Umsatzanteil, scheint die Baukonjunktur immer noch auf Volltouren zu laufen, da wäre also Luft nach unten.)

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)