Steuern ab 2018

  • Stand der aktuellen SPD Abzocke: die einst als Spekutationsbremse gedachte Finanztransaktionssteuer kommt wieder einen Schritt näher. Betrifft inzwischen lt.Artikel nur noch 10% der Finanztransaktionen nämlich nur noch Aktien, nicht etwa Optionen, Futures und selbst bei Aktien nicht den Tageshandel. Na, Hauptsache, es kann weiterhin das Geld anderer Leute ausgegeben werden.


    Die Transaktionssteuer würde genau dann Sinn machen, wenn sie den HFT und Intradayhandel treffen und reduzieren würde, und nicht die Anleger mit längeren Horizonten.

  • Die Finanztransaktionssteuer macht doch Sinn – aus Sicht der Politik.

    Die Finanzindustrie wird nicht getroffen und der Privatanleger soll entweder (deutsche) Staatsanleihen kaufen – und damit die Ausgabenwünsche der Politik ermöglichen – oder Finanzprodukte wie Lebensversicherungen. Die bösen Aktien werden weiter verleidet.

  • Die Transaktionssteuer würde genau dann Sinn machen, wenn sie den HFT und Intradayhandel treffen und reduzieren würde, und nicht die Anleger mit längeren Horizonten.

    Bei den Intradayhändlern ist nichts zu holen. Durch die geringe Volatilität sind deren Margen mittlerweile so gering das sich der Aufwand kaum noch lohnt. Außerdem muss ja auch jemand auch die Liquidität stellen, damit nicht alle Aktien wie Penny Stocks rumspringen.


    Letzter Stand zur Transaktionssteuer: https://data.consilium.europa.…ST-10097-2019-INIT/de/pdf